WorldSkills Kazan 2019

Sergei Krikalev und Scott Kelly beantworteten die Fragen hautnah.
Sergei Krikalev und Scott Kelly beantworteten die Fragen hautnah.
Schnupf-Tradition auch in Kazan Christoph Schuler, Hans und Patrick Grepper
Schnupf-Tradition auch in Kazan Christoph Schuler, Hans und Patrick Grepper

Christoph Schuler Marty AG: " Wir glauben an dich Patrick"

 

Das ganze Team der Marty AG hat Patrick eine Karte geschrieben mit einem Teamfoto auf der Frontseite und allen Unterschriften als Unterstützung.

 

 

 

Weiter meint Christoph vor dem Abflug : "Patrick hat viel von seiner Freizeit geopfert für WorldSkills,wir als Firma gaben ihm die Zeit zum üben er hat mit Markus Niederer auch einen super Experten wir freuen uns auf diesen Event. In Kazan war ich noch nie. In Lostorf hab ich den Film über die Worldskills in Abu Dhabi gesehen da wurde mir selber bewusst was das alles heisst. Jetzt hab ich mich im Internet über Kazan erkundigt bei uns kennt man die Stadt nicht so. Ich Reise mit einer Gruppe die von Swisskills mit Helblingreisen organisiert worden ist mit nach Russland und als erstes ist sicher eine Stadtrundfahrt geplant. Dann geht's ans Daumen Drücken für unseren Urner."

 

Gestern fand der Erste Wettkampftag statt nach den ganzen Kontrollen beim eintreten ins Areal konnte es also los gehen. Sofort die Nummer D15 Gesucht plumbing and heating.  In der Halle D angekommen maschierete ich die D22 entlang kann ja nicht so weit sein bis die 15 kommt.. Hmm das war dann doch noch ein weiter Weg, der Beruf Painting and Decorating fand dort seinen Platz.  Vorbei an  den aufgestellten Wänden und mit dem Geruch der Farbe in der Nase fand ich dann den Arbeitsplatz von Patrick. Sein Vater Hans  und Christoph waren schon vor Ort.

Gestern Abend ging der Tag gut gemeistert zu Ende und Patrick startet guten Mutes in Runde Zwei.

Ich selber genoss noch ein Konzert der lokalen Musikerin Tina Kuznetsova wer mich kennt weiss das Musik immer irgendwo dazu gehört. Am Ende genoss ich noch ein Feierabendbier mit Medien Kollegen die aus dem Iran und Afghanistan stammen. Selber leben sie in Moskau und so lerne ich noch einiges über die Kultur und das Leben hier. Beide haben innert kürzester Zeit russisch Lesen und Schreiben gelernt. Hier ist alles russisch angeschrieben, ich bin froh, dass immerhin die Zahlen hier gleich geschrieben werden wie bei uns. So findet man sicher die Hausnummer :)

 

Und Heute? Da fliegen wir vielleicht etwas weg, aber nicht hier auf der Erde :)

 

Ab ins All

 

Wer ist Sergei Krikalev ?

Am 27. August wurde er in Leningrat heute heisst das ST. Petersburg geboren,im Jahre 1958.

Er ist Maschienenbauingenieur. 1985 wurde er als Kosmonaut auserwählt und 1988 begann er mit dem Training für den ersten Langstreckenflug der mit der Raumstation MIR ( in Betrieb 1986- 2001) war. Sie wurde von der Sowjetunion und später von Russland betrieben. Krikalev ist ein ehemaliger Raumfahrer. 2005 war sein letzter Flug ins Weltall. Im April 1989 wurde im die Auszeichnung " Held der Sowjetunion" verliehen.

 

Wer ist Scott Joseph Kelly?

Am 21. Februar 1964 erblickte Mark Edward Kelly in New Jersey das Licht der Welt, nur 6 Minuten später wurde sein eineiiger Zwillingsbruder Scott geboren. Beide wurden Astronauten und entscheiden sich an dem Wissenschafftliche Projekt wie sich der Körper im All verändert teilzunehmen. Vor, während und nach den 340 Tagen die Scott vom März 15 – Februar 16 im All verbrachte wurden beide immer wieder untersucht. Die Forschungsergebnisse sind vor allem für eine geplante bemannte Mars-Mission wichtig.

Über 80 Wissenschaftler aus diversen Universitäten sind die Ergebnisse am auswerten. Die Bisherigen Erkentnisse sind verblüffend. Die Genaktivität vor Allem des Immunsystems entwickelte sich bei Scott in der Zeit auf der Internationalen Raumstation ISS anders, aber nach 6 Monaten zurück auf der Erde war alles wieder wie vor der Mission. Weitere Infos zu der Studie findet ihr natürlich Online. Scott Kelly ging am 1. April 2016 in den Ruhestand.

Es gibt eine spannende Konferenz heute Morgen.

Scott Kelly meint: "Ich war kein Guter Schüler ich ging nicht gerne zu Schule. Aber ich fand Bücher über Astronauten und das inspirirte mich sehr. Schlussendlich war ich 45 Jahre lang ein Student.  Die Schule endet nicht man lernt ein Leben lang. Arbeiten & lernen, und das zusammen, ist das Beste."

Als Scott die Erde das erste Mal vom Weltall sah meint er: "Es war überwältigend. von hier unten sieht alles so gross aus und oben sieht man, wie klein eigentlich alles ist.

Sergei sagt: "Man kann zum Beispiel nicht einfach die Tür aufmachen um frische Luft einzuatmen oder die schlechte Luft hinaus zulassen, es ist eine andere Welt."

Wichtig ist auch, dass man fokussiert ist  und genau bei der Sache, beim Projekt welches man macht. Es ist in deinem Job ebenfalls so, dass man nicht abgelenkt sein darf, die Probleme Privat, Familie oder Freunde das alles muss man ausblenden können.

Lachend beim Fototermin sagt Scott:" Im Weltall bin ich grösser als Sergei Krikalev  und schaut zu seinem Kollegen an der Seite nach nach oben."  Beide lachen und die Fotografen und Tv Leute Filmen und erledigen Ihre Fotos.

 

Patrick hat heute den 2 Wettkampftag. Der Beruf plumbing and heating ist einer der kostspieligsten hier, denn die Materialien sind teuer. Die Werkzeuge  hingegen wurden viele gesponsert.

Patrick arbeitet konzentriert und hat einen sehr aufgeräumten Arbeitsplatz. Das ist nicht nur mir aufgefallen, denn als man durch die Gänge zu den anderen Teilnehmer laufen konnte bekam man viel zu Gesicht.
Morgen ist bereits der letze Wettkampftag und natürlich werde ich euch wieder berichten. 
Liebe Grüsse eure Natascha

 

Frankreich - Schweiz vor dem Kreml und mit dem Worldskills Kazan 2019 Schriftzug :) Merciii pour la photo
Frankreich - Schweiz vor dem Kreml und mit dem Worldskills Kazan 2019 Schriftzug :) Merciii pour la photo
2. Wettkampftag
2. Wettkampftag

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Olivier argout (Samstag, 24 August 2019 23:22)

    Thank you Natacha fOr your publication
    Olivier